Die Stiftung Gesundheitswissen (SGW) ist eine gemeinnützige Stiftung bürgerlichen Rechts. Sie wurde 2015 durch den Verband der Privaten Krankenversicherung e.V. gegründet und befindet sich im Aufbau.

Video als Text

Wir wollen die Kompetenz der Menschen stärken, so dass sie zum Mitgestalter ihrer Gesundheit werden. Denn ein effizientes Gesundheitswesen braucht beides: gut informierte Ärzte und gut informierte Bürger. Um jedoch gut informiert zu sein, bedarf es objektiver und transparenter Informationen zu Gesundheitsfragen. Dazu werden wir laienverständliche, unabhängige und qualitätsgesicherte Gesundheitsinformationen erarbeiten. Wir stellen Präventionsmöglichkeiten, Diagnose- und Behandlungsalternativen zu verschiedensten Krankheitsbildern dar und fördern das Gesundheitswissen im Allgemeinen. Grundlage dafür sind systematische Recherchen des aktuellen Wissensstandes. Dazu nutzen wir die Methoden der evidenzbasierten Medizin.

Methodenpapier der Stiftung Gesundheitswissen zur Erstellung und Evaluation von evidenzbasierten Gesundheitsinformationen

Was uns antreibt Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Treffen Menschen mit ihren Ärzten gemeinsam Entscheidungen, übernehmen sie als „Experten für ihre Gesundheit“ einen wichtigen Beitrag zur Prozess- und Ergebnisqualität. Studien belegen, dass eine gemeinsame Entscheidungsfindung die Therapietreue und das gesundheitliche Befinden verbessern kann. Der Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen hat vor diesem Hintergrund empfohlen, Patientinnen und Patienten in alle ärztlichen, sie betreffenden Entscheidungen einzubeziehen. Dafür ist jedoch entsprechendes Wissen auf Patientenseite notwendig.

Auch der Wunsch nach aktiver Mitgestaltung in gesundheitlichen Fragen nimmt bei vielen zu. Dabei ist das Internet eine wichtige Informationsquelle. Für viele Internetnutzerinnen und –nutzer ist es längst alltäglich, Symptome zu recherchieren und ärztliche Diagnosen zu hinterfragen, aber auch auf Grundlage der Online-Informationen selbst Diagnosen zu erstellen und sich zu behandeln. Die Gefahr dabei: Viele Angebote sind unvollständig, fehlerhaft oder interessengesteuert und lassen den Suchenden teilweise ohne jegliche Einordnung zurück.

In diesem Spannungsfeld setzt die Stiftung Gesundheitswissen an.

Was wir aufbauen Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Wir möchten einen Treffpunkt im Internet entwickeln, auf dem Gesundheitsinteressierte und Betroffene verlässliche und wissensbasierte Antworten auf ihre wichtigsten Fragen zu gesundheitsrelevanten Themen finden. Die Themenvielfalt werden wir Schritt für Schritt aufbauen und erweitern.

Prävention, Gesundheitskompetenz und evidenzbasierte Medizin sind dabei die drei Leitideen, auf denen unsere Seite beruht.

Stimmen zur Stiftung Gesundheitswissen Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

im Dialogfenster öffnen

Dr. Rainer Hess

„Die Stiftung Gesundheitswissen nimmt für sich in Anspruch, der Bevölkerung in Deutschland und insbesondere Hilfe suchenden, kranken oder behinderten Menschen eine fachlich fundierte, auf gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen aufbauende, aber allgemein verständliche, digitalisiert aufbereitete Gesundheitsinformation anzubieten und damit deren Gesundheitskompetenz zu erhöhen. An diesem Anspruch wird sie sich messen lassen.“ 

Dr. Rainer Hess ist Stiftungsratsvorsitzender, ehemaliger Vorsitzender des G-BA, Jurist und Spezialist im Medizin-/ Gesundheitsbereich.

im Dialogfenster öffnen

Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach

„Patienten wünschen sich fundierte und vertrauenswürdige gesundheitliche Informationen sowie eine unabhängige Unterstützung bei wichtigen Entscheidungen. Genau das ist das zentrale Anliegen der Stiftung Gesundheitswissen.“

Prof. Dr. med. Ferdinand M. Gerlach ist Mitglied des Stiftungsrats, Mediziner und Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen.

 

Bildnachweis

Erstellt am 30.10.2017, Zuletzt aktualisiert am 15.08.2018