zur Übersicht Pressemitteilungen

Europäischer Depressionstag 2018:

Stiftung Gesundheitswissen startet Themenwoche „Depression“

Pressemitteilung 26.09.2018 - 09:42

Anlässlich des Europäischen Depressionstages am 01. Oktober 2018 startet die Stiftung Gesundheitswissen eine Themenwoche, in der sie zu den verschiedenen Aspekten von Depression informiert. 

im Dialogfenster öffnen
© istock/ PeopleImages

Depressive Erkrankungen zählen zu den häufigsten Krankheiten in Deutschland. Laut einer repräsentativen Befragung erhalten im Laufe eines Jahres etwa 5,3 Millionen Menschen im Erwachsenenalter in Deutschland diese Diagnose. Auch viele Kinder und Jugendliche sind betroffen. Trotzdem wird die Erkrankung weiterhin unterschätzt, nicht erkannt oder angemessen behandelt. Denn immer noch bestimmen Vorurteile, Wissenslücken und Stigmatisierung das Feld. „Betroffene werden mit den immer gleichen Vorurteilen konfrontiert. Wir brauchen daher noch mehr Aufklärung und gute Gesundheitsinformationen statt Vorurteile,“ betont Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gesundheitswissen.

Die Themenwoche im Überblick: Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Montag, 01.10.2018 - Hintergrundwissen Depression: 
Rund 8 Prozent der Erwachsenen in Deutschland erhalten im Laufe eines Jahres die Diagnose Depression. Doch was begünstigt die Erkrankung? Wie kann man sie erkennen? Ausführliche Hintergrundinformationen zu Entstehung, Verlauf, Symptomen und Diagnose der Erkrankung im neuen Informationsangebot der Stiftung Gesundheitswissen.  

Dienstag, 02.10.2018 - Informationen für Angehörige:
Wenn Menschen unter Depression leiden, hat dies weitreichende Auswirkungen - auch auf die Angehörigen. Wie kann man helfen, ohne alles noch schlimmer zu machen? Wo kann man als Angehöriger selbst Hilfe bekommen? Die Stiftung Gesundheitswissen hat nachgefragt bei Dr. Iris Hauth, ärztliche Direktorin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik am Alexianer St. Joseph-Krankenhaus, Berlin-Weißensee und ehemalige Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN). 

Mittwoch, 03.10.2018 - Symptome und Diagnostik von Depression – Alles auf einen Blick (Infografik)

Donnerstag, 04.10.2018 - Hilfe bei psychischen Problemen: 
Die Bandbreite psychischer Störungen ist groß: Neben Depressionen zählen auch Angststörungen, Alkoholabhängigkeit oder Schlafstörungen dazu. Unabhängig von der Art der Erkrankung: An wen können sich Betroffene wenden, wenn sie aufgrund von psychischen Beschwerden Hilfe benötigen? Ein Überblick über wichtige Anlaufstellen und Ansprechpartner für Betroffene und Angehörige.

Freitag, 05.10. 2018 - Stigmatisierung: 
Wenn Menschen an Depressionen leiden, bekommen sie viel zu hören. Warum stigmatisieren Menschen? Was bewirkt es und welche Folgen kann es für die Betroffenen haben? Das Thema Stigmatisierung am Beispiel Depression sowie die Facebook-Mitmachaktion der Stiftung Gesundheitswissen: Welche Sprüche kennen Sie? 

Samstag, 06.10.2018 - Erklärvideo Depression:
Was sind die wichtigen Symptome einer Depression? Woran erkennt man, dass man Hilfe benötigt? Ein Erklärvideo zu den Hintergründen. Um das Thema an den Bedürfnissen der Menschen auszurichten, bittet die Stiftung Gesundheitswissen als Mitmach-Stiftung um Fragen und Anregungen rund um das Thema unter: meinung@stiftung-gesundheitswissen.de

Ankündigung Themenwoche Depression

Ansprechpartner

Una Großmann - Leiterin Kommunikation
una.grossmann@stiftung-gesundheitswissen.de

T +49 30 4195492-20
F +49 30 4195492-99