zur Übersicht Pressemitteilungen

Weltkindertag: Gesundheitswissen gehört in den Unterricht

Pressemitteilung 19.09.2018 - 09:07

„Kinder brauchen Freiräume“ lautet das Motto des diesjährigen Weltkindertages, der in Deutschland am 20. September begangen wird. Doch Freiräume lassen sich nur mit dem nötigen Wissen erschließen. Das gilt für alle Bereiche – auch für die Gesundheit! Deshalb hat die Stiftung Gesundheitswissen das Schulprojekt „Pausenlos gesund“ ins Leben gerufen. Es erklärt u.a. wie unser Gesundheitssystem funktioniert, wie man das Versorgungssystem klug nutzen kann und welche Rechte man als Patient hat.

Unsere Kinder wachsen in eine sehr komplexe Welt hinein. Um sie zu erkunden und die Möglichkeiten kennen zulernen, die sich bieten, braucht es Wissen. Das gilt umso mehr, wenn man früh den Grundstein für ein gesundes Leben setzen will. Fast die Hälfte der 15- bis 29-Jährigen hat aber eine problematische oder inadäquate Gesundheitskompetenz (1). Eine der Ursachen: Gesundheitsthemen sind kein fester Bestandteil des Unterrichts an deutschen Schulen. Aktuelle Studien zeigen, dass bei 69 % der jungen Erwachsenen das Thema Gesundheit in ihrer Schulzeit keine große Rolle gespielt hat (2). „Was Kinder und Jugendliche nicht lernen, holen sie als Erwachsene nur schwer nach – auf Kosten ihrer Gesundheit und zulasten der Gesellschaft“, sagt Dr. Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Gesundheitswissen. „Unserer Überzeugung nach, gehört Gesundheitsbildung in den Unterricht.“

Doch liegt es in der Verantwortung der Schulen, mehr Wissen zum Thema Gesundheit zu vermitteln? Braucht es gar ein eigenes Schulfach „Gesundheit“? Und warum wissen viele Kinder und Jugendliche überhaupt so wenig über gesunden Lebensstil, Krankheiten und das Gesundheitssystem? Diese und weitere Fragen sollen im Vorfeld zum Weltkindertag im Rahmen einer Podiumsdiskussion erörtert werden. Stiftung Gesundheitswissen und ZEIT Doctor laden Sie herzlich ein zu:

Gesundheitsbildung: Eine Aufgabe der Schulen?

Mittwoch, 19. September 2018
Beginn 19.00 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr
Kalkscheune, Johannisstr. 2, Berlin

Die vierte „Sprechstunde“ widmet sich im Rahmen einer Podiumsdiskussion der Frage, wie man die Gesundheitskompetenz im Erziehungs- und Bildungssystem besser fördern kann. Es diskutieren:

  • Dr. Ralf Brauksiepe, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten
  • Cordula Heckmann, Schulleiterin des Campus Rütli in Berlin
  • Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance
  • Beate Proll, Abteilungsleiterin am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung sowie Berichterstatterin der Kultusministerkonferenz
  • Priv.-Doz. Dr. med. Burkhard Rodeck, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

Wir laden Sie herzlich ein, daran teilzunehmen und mit uns zu diskutieren! Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zur Veranstaltung.

Das Schulprojekt „Pausenlos gesund“ soll Lehrerinnen und Lehrer der Jahrgangsstufen sieben bis neun dabei unterstützen, das Thema Gesundheit in den Unterricht zu integrieren und Projekttage oder -wochen zur Steigerung der Gesundheitskompetenz umzusetzen. „Unterricht muss Spaß machen und sich an den Lebenswelten der Kinder und Jugendlichen orientieren. Nur so können Interesse geweckt und frühzeitig Gesundheitskompetenzen entwickelt werden. Das sollen unsere Arbeitsmaterialien leisten“, so Dr. Suhr. „Die Schülerinnen und Schüler sollen beispielsweise lernen, im Internet seriöse Gesundheitsinformationen von unseriösen zu unterscheiden. Das versetzt sie erst in die Lage, gute gesundheitsbezogene Entscheidungen zu treffen.“ 

Das kostenfreie Medienpaket für die Sekundarstufe I wird im Laufe des Schuljahres 2018/2019 vollständig vorliegen. Es enthält sieben Module, u.a. zu den Themen „Wie funktioniert unser Gesundheitssystem?“, „Wie kommuniziere ich mit dem Arzt auf Augenhöhe?“, „Wie suche, finde und bewerte ich gute Gesundheitsinformationen?“ oder „Wie wende ich Arzneimittel richtig an?“ Weitere Bestandteile des Pakets sind unter anderem ein Spiel, das wesentliche Informationen zur Gesundheitskompetenz spielerisch vermittelt. Sämtliche Materialien des Pakets sind kostenfrei und werden auch im Internet bereitgestellt. Online können Lehrerinnen und Lehrer darüber hinaus Erklärfilme abrufen, die ihnen den thematischen Unterrichtseinstieg erleichtern.

Pressemitteilung: Weltkindertag - Gesundheitswissen gehört in den Unterricht

Quellen
Ansprechpartner

Una Großmann - Leiterin Kommunikation
una.grossmann@stiftung-gesundheitswissen.de

T +49 30 4195492-20
F +49 30 4195492-99