Berlin, 22.11.2018 - Niemand ist gern krank. Ob wir eine Erkältung oder Grippe bekommen, hängt von vielen Faktoren ab. Psychischer Stress, Schlafmangel und fehlende körperliche Aktivität machen uns anfälliger für akute Atemwegserkrankungen. All diese Faktoren beeinflussen unser Immunsystem, welches für die Abwehr von Krankheitserregern zuständig ist. Was können wir also tun, um uns vor Erkältungskrankheiten oder der Grippe zu schützen?

Ein starkes Immunsystem wird in der Regel mit einigen Erkältungs- oder Grippeviren fertig, ohne dass man Beschwerden hat. Leichte Erkältungssymptome sind ein Zeichen für die Aktivität des Immunsystems. Manchmal, besonders wenn das Immunsystem geschwächt ist, gelingt es nicht, die Erreger frühzeitig zu bekämpfen. Dann können die Viren in Schleimhautzellen eindringen und sich ausbreiten. Die Entzündungsreaktion in den Atemwegen löst daraufhin die charakteristischen Erkältungs- oder Grippesymptome aus.

Video als Text

Es gibt zwei Ansatzpunkte, um das Erkrankungsrisiko zu senken: Man kann versuchen, einerseits Ansteckungen zu vermeiden und das Immunsystem andererseits als natürliches Schutzschild zu stärken.

Ansteckungsgefahr verringern Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Erkältungskrankheiten und auch die Grippe (Influenza) werden durch winzige Tröpfchen übertragen, in denen Viren enthalten sind. Erkrankte Personen versprühen die ansteckenden Tröpfchen beim Husten oder Niesen. Die Viren können einige Stunden lang auf Kleidung, Taschentüchern und Gegenständen überleben. Wenn eine gesunde Person mit dem ansteckenden Material in Berührung kommt und anschließend die Hand zum Mund, zur Nase oder zu den Augen führt, gelangen die Viren über die Schleimhäute in den Körper. So kann sich die Person anstecken.  

Das Ansteckungsrisiko lässt sich aber durch einfache hygienische Verhaltensregeln senken: 

Händehygiene Hustenetikette Abstand halten Frische Luft

Immunabwehr stärken Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Ein starkes Immunsystem ist wie ein Schutzschild gegen Krankheitserreger von außen. Es sorgt dafür, dass sich Erkältungs- und Grippeviren in den Atemwegen und in der Lunge nicht ungehindert ausbreiten können. Wenn das Immunsystem gut arbeitet, ist eine dennoch eingetretene Erkältung oder Grippe in der Regel innerhalb einiger Tage überwunden. 

Es gibt Maßnahmen im Alltag, die unser Immunsystem stärken. Ob dadurch die Häufigkeit von akuten Atemwegserkrankungen tatsächlich reduziert wird, ist nicht endgültig durch Studien belegt. 

Immunabwehr stärken – Ergebnisse aus Studien:

Ausreichend Schlaf Dauerstress vermeiden Körperliche Aktivität Gesunde Ernährung Nicht rauchen Sauna und Wechselduschen

Nährungsergänzungsmittel – was sagen Studien? Button: Infokorb-Ablage In den Infokorb legen

Apotheken und Drogerien bieten zahlreiche Nahrungsergänzungsmittel zur Stärkung des Immunsystems an. Doch der Nutzen solcher Mittel ist nicht klar bewiesen. 

Probiotika Vitaminpräparate Zink Pflanzliche Mittel Homöopathische Mittel
Weiterführende Informationen Quellen Bildnachweis